Adventszeit 2018

Weihnachtszeit im Verein.
Weihnachten ist Hochsaison für uns. Zuerst haben wir unseren Adventsbasar. Da tanzt der Bär. Es gibt eine Tombola, einen Flohmarkt, Kinderschminken, Kinderunterhaltung. In der Cafeteria kann man es sich gut gehen lassen bei Kaffee und Kuchen. Auch für die Unterhaltung ist gesorgt. Dieses Jahr zeigten die Kohlscheider Tanzfreunde ihr können. Es wurde gesungen und getanzt was das Zeug hält. Wir freuten uns auch über Harald Weiss seinen Überraschungsauftritt. Die Gruppe Spielmannsfeuer waren so unglaublich schön mit ihrem Auftritt. Wir waren alle in ihren Bann gezogen.
Am 6.Dezember hatten wir die nächste Veranstaltung. Unser Fenstersingen war dieses Jahr ein voller Erfolg. Wir zählten an die 50 Besucher. Es wird in Übach Palenberg im Dezember an jedem Abend an einem anderen Haus gesungen. Im Anschluss gibt es dann Glühwein und Plätzchen. Es war ein sehr schöner Abend.
Wir waren bei den Pfadfinder Rurlinge in Linnich. Sie hatten tausend Fragen zu dem Thema Obdachlosigkeit. Ich war sehr erstaunt über das große Interesse an den Menschen die auf der Straße leben. Wir haben sie für das nächste Jahr zu uns nach Übach Palenberg eingeladen. Es gibt ein natürlich ein kleines Grillfest. Ich freue mich jetzt schon.
Für mich persönlich ist morgen der absolute Höhepunkt. Ich organisiere jetzt schon zum 5.Mal die Päckchenaktion für Kinder in Übach Palenberg. Ich bekomme im Vorfeld schon ganz viel Kinderpost. Glückwünsche, Nikolauswünsche und ganz viele selber gemalte schöne Bilder. Dieses Jahr sind es schon 60 Kinder für die ich auch alle einen Geschenkepaten gefunden habe. Die Kids kommen morgen zum Lager. Wir haben es festlich geschmückt und es duftet nach Weihnachtsplätzchen und Kakao. Auch in diesem Jahr konnte ich einen Nikolaus organisieren. Die Kinder solltet ihr sehen wenn der rein kommt und ich darf die Geschenke verteilen. Unser Lager wird von den Kids ganz liebevoll Uschis Laden genannt. Einen Posten neben dem Nikolaus zu haben ist schon etwas ganz besonderes. Das muss man sich hart erarbeiten. Ich liebe meinen Job.
Heiligabend werde ich mit Willi zu den obdachlosen Menschen gehen. Wir haben Plätzchen, Kartoffelsalat und Würstchen dabei. Unsere Kinder bereiten zuhause alles für den Heiligabend vor. Wenn wir wieder zuhause sind brauchen wir uns nur noch an den gedeckten Tisch zu setzen. Dann ist für uns Weihnachten.
Diese Woche stand ich wieder in der Zeitung. Mich traf der Schlag als ich das Foto von mir sah. Ich sehe nicht nur so fertig aus, ich bin es auch. Mittlerweile gehen wir alle vom Verein auf dem Zahnfleisch. Wir sind fertig wie Lachsbrötchen denn es war ein hartes Jahr. Aber hier mal ein Lob an alle: Es wurde volle Leistung gebracht. Wir machen jetzt erste einmal zwei Wochen Auszeit. Wir machen nichts und genießen die Ruhe. Nächstes Jahr geht es wieder mit voller Kraft weiter.